BACKBONE BACK-STAGE

Arbeitssicherheit

backbone-vimeo-2-bezpecnost-prace

Arbeiten, die mit dem Ausbau von Telekommunikationsnetzen verbunden sind, bringen immer ein hohes Unfallrisiko mit sich. Aus diesem Grund spielt Arbeitssicherheit eine wichtige Rolle. Es könnte zum Beispiel zu Stromunfällen, Unfällen beim Techniktransport, bei Höhenarbeiten oder beim Reisen kommen und um sie zu verhindern, braucht man für alle Tätigkeiten eine detaillierte Risiko- und Verfahrensbeschreibung. Genauso wichtig sind regelmäßige Schulungen unserer Mitarbeiter sowohl im theoretischen als auch im praktischen Bereich, da unsere Teams ständig vielen Gefahren ausgesetzt sind und es nicht nur darum geht, „Arbeitssicherheitsvorschriften einzuhalten“.



Höhenarbeiten sind das tägliche Brot aller Installationsteams, daher ist besonderes Augenmerk auf die Arbeitssicherheit bei Höhenarbeiten zu richten. Dabei müssen sowohl die Mitarbeiter als auch das Material und Technik gesichert werden, denn der Transportweg ist gleich.

Jeder Mitarbeiter wird beim Auf- und Absteigen auf Türme, Schornsteine oder Dächer mit speziellen Rettungssystemen wie HACA, ZOLL o.ä. gesichert. Es handelt sich dabei um eine sehr kostenaufwendige Pflichtausrüstung, die bei korrekter Handhabung einen sehr guten Schutz bietet. Zu der Pflichtausrüstung gehören auch spezielle Ganzkörper Klettergürte und zertifizierte Bergsteigerausrüstungen für Arbeit und Sicherung. Unverzichtbar sind auch die sog. Rescue Sets, mit denen ein Mitarbeiter im Fall von Bewusstlosigkeit gefahrlos zurück zum Boden transportiert werden kann. Darüber hinaus müssen alle Mitarbeiter jedes Jahr einen zertifizierten Erste-Hilfe Kurs absolvieren, was auch zu einer gut etablierten Arbeitssicherheit gehört.



Da alle diese kostenaufwendige Mittel (ein Set für ein Installationsteam hat einen Wert von über 4000€) den richtigen Schutz nur bei richtiger Handhabung und im perfekten Zustand gewährleisten können, muss jedes Jahr die ganze Ausrüstung neu zertifiziert und die Mitarbeiter neu geschult werden.

Ein großer Wert wird auch auf die Manipulation mit Elektrowerkzeug gelegt. Um die Verletzungsgefahr der Mitarbeiter im Fall vom Überstrom so gering wie möglich zu halten, wird das Werkzeug nur mit Überstromschutz genutzt und ebenso jährlich zertifiziert.

Unsere Mitarbeiter benötigen außerdem eine Zertifizierung für Elektroarbeiten gemäß des entsprechenden Absatzes der in ganz Europa gültigen Verordnung Nr. 50/1978 des tschechischen Amtes für Arbeitssicherheit, eine Fahrerschulung um Verkehrsunfälle vorzubeugen oder die sog. „RF safety“ – Schulung über die Auswirkung der elektromagnetischen Strahlung auf Menschen.

Ein Kapitel für sich ist auch die Arbeitssicherheit beim Transport. Sehr oft muss die Technik auf Orte gebracht werden, auf denen kein Aufzug, kein Kran und sogar nicht mal Bergsteigerausrüstung eingesetzt werden kann. In solchen Fällen muss mit Tragegurten, anderen Umzugshilfsmitteln oder mit bloßen Händen getragen werden und das Unfallrisiko steigt. Daher müssen weitere Schutzmittel wie spezielle Schuhe, Handschuhe, Helmen und ähnliches benutzt werden. Bei Arbeiten mit Elektrowerkzeug kommen weitere Hilfsmittel wie Schutzbrille, entsprechende Arbeitskleidung usw. zum Einsatz.



Auch die Mappe mit den Originaldokumenten darf nicht fehlen. Diese beinhaltet alle erforderlichen Zertifikate und Dokumente über die berufliche Qualifizierung der Mitarbeiter, den Vertrag, den Versicherungsnachweis, die Protokolle A1 für Auslandprojekte und vieles mehr. Diese Mappe muss jeder Mitarbeiter immer dabei haben, jedes Dokument darin hat seine Gültigkeit und muss daher immer rechtzeitig erneuert werden.

Mitarbeiter der Firma BECKBONE sind bei ihrer Tätigkeit ähnlich wie Mitarbeiter andrer Telekommunikationslieferantenfirmen täglich Gesundheitsgefahren ausgesetzt, die sogar fatale Folgen haben könnten. Daher ist es unsere höchste Priorität auch über die gesetzlichen Pflichten hinaus alle oben beschriebene Regeln und Vorschriften einzuhalten, unseren Mitarbeitern den höchstmöglichen Schutz zu gewährleisten und unseren Kunden einen guten Ruf ohne Probleme im Bereich der Arbeitssicherheit zu bauen.